Was tun bei Nackenbeschwerden

Was tun bei Nacken­be­schwer­den?

Atlastherapie Ulm | Thomas Heiler | der Atlasexperte

Der Atlas hat eine Son­der­stel­lung gegen­über den ande­ren Hals­wir­beln!!! Er ist die Ver­bin­dung zwi­schen Kopf, Gehirn und dem rest­li­chen Kör­per. Durch ihn ver­läuft das Rücken­mark und er steu­ert die Sta­tik der Wir­bel­säule. Direkt über ihm liegt der Hirn­stamm. er Hirn­stamm steu­ert unbe­wusst ablau­fen­de Funk­tio­nen, außer der Regu­la­ti­on von Herz, Lun­ge usw. unter ande­rem auch die Mus­ku­la­tur! Durch die Fehl­stel­lung des Atlas kann es zu einer Irri­ta­ti­on des Hirn­stam­mes und zu ver­kür­zun­gen der tie­fen Nacken­mus­keln kom­men! Das bedeu­tet, dass tie­fe Nacken­mus­keln nahe am Atlas eine ver­kramp­fen­de Wir­kung erzeu­gen, die­se aber über fei­ne Fasci­en mit der äußers­ten Schicht des Rücken­mar­kes ver­bun­den sind.

Dies führt wie­der­rum zu einer Stö­rung des inter­re­zep­to­ren Sys­tems! Ein­fach erklärt, die Wahr­neh­mung zwi­schen Gehirn und Mus­ku­la­tur ist mehr oder weni­ger gestört oder ver­än­dert! Bei einer Atlas­blo­cka­de oder Ver­dre­hung kommt es erst ein­mal zu einer Fehl­sta­tik der gesam­ten Wir­bel­säule, was wie­der­rum zu einem Becken­schief­stand und wei­ter­füh­rend zu einer funk­tio­nel­len Bein­län­gen­dif­fe­renz führt! Durch die­se Fehl­sta­tik kommt es selbst­ver­ständ­lich zu mus­ku­lä­ren Ver­span­nun­ge­nu oder Ver­kramp­fun­gen im gesam­ten Kör­per, was sich öfters zu Band­schei­ben­pro­ble­men bis hin zur Vor­wöl­bung oder Vor­fall ent­wi­ckeln kann!

Die ver­kramp­fen­de Wir­kung ist oft vom Nacken bis zur Fuß­soh­le zu spüh­ren!

kon­takt

Ich behand­le …